Die Geschichte von SLI

SLI wurde im Jahr 2000 als gemeinnützige Organisation gegründet. Seit damals haben wir uns entwickelt. Es gab viele Elemente, die zum Start von SLI beitrugen, aber zentral waren zwei Gemeindeglieder, die eine tiefe Beziehung zu ihrem Pastor aufbauten. Gemeinsam begannen sie, sich ständig geistlich weiterzuentwickeln, zu lernen und die Ortsgemeinde in die Zukunft zu leiten. Und als diese christliche Gemeinschaft begann, von dem zu träumen, was sein könnte, begann Gottes Gegenwart die Gemeinde zu verändern.

Bis zum Start des ersten Projektes verging einige Zeit. Irgendwann beteten die Gründer von SLI: „Bitte Gott, schick uns ein Zeichen, dass dieser Traum von SLI nicht verrückt ist“. Zum gleichen Zeitpunkt kam ein junger Pastor auf sie zu und bat sie um Hilfe. Damit begann die Arbeit von SLI.

Die Leidenschaft für Gott und die Leidenschaft, gesunde Umgebungen für Leitung zu schaffen, trieben die Entwicklung des L3-Modells „lieben – lernen -leiten“ voran. Dieses Modell zeigt die Grundelemente, die SLI in seinen Projekten bewusst einführt. Vom ersten Projekt an hat sich SLI als lernende Organisation verstanden und mit der Entwicklung von SLI – viele hundert Projekte in 8 Konfessionen und in verschiedenen Kulturen auf der ganzen Welt  – erwies sich diese Fähigkeit als zentral. Die Geschichte von SLI ist eine Gottesgeschichte: Organisationen aller Art entdecken neu ihre Freude daran, Menschen zu helfen, ihre Berufung als Nachfolger Jesu Christi zu entdecken, und Leiterinnen und Leiter aus Frustration hinaus zu neuer Leidenschaft zu führen.

Wir hoffen, dass du dich in dieser sich weiter entfaltenden Geschichte anschliessen wirst. Als Menschen, die damit betraut sind, andere zu leiten, hoffen wir, dass du uns helfen kannst, wenn wir lernen, wie wir unsere Gaben entwickeln und enger mit Gott unterwegs sein können. Das Ergebnis wird eine wachsende Zahl von geistlichen Leiterinnen und Leitern sein, die in tiefer Gemeinschaft miteinander leben und leiten.

Wir glauben, dass wir mit Gott zusammen dank diesem Ansatz sehen werden, wie Gottes Vision für diese Welt verwirklicht wird. Denn die Welt wird durch ihn unermesslich mehr erleben, als wir bitten oder uns vorstellen können.

s2Member®