/* */ Fokus – SLI /* Following stops robots from searching these pages (Paying for coach training */

Fokus

 Vision
Wir wollen die Eine Frage beantworten - "wie gelingt es der Kirche besser, Menschen in die Nachfolge Jesu Christi zu rufen"? Dies ist eine grosse offene Frage.

“Leitende und Umgebungen verändern, damit die Welt für Christus verändert wird"

Mission

“Leidenschaftliche geistliche Leiterinnen und Leiter und Teams entwickeln, fördern und freisetzen, damit Kirchen, Organisationen und die Gesellschaft verwandelt werden.”

Werte
    Geistliche Leiterinnen und Leiter entwickeln, die beispielhaft eine Gemeinschaft leben, die gemeinsam lernt und leitet
   Geistliche Leiterinnen und Leiter werden
    Wir glauben, dass Gott Seine Kirche baut - er tut dies durch geistliche Leiterinnen und Leiter.
    Das bedeutet Leiterschaft, wie Christus sie vorlebte: sich selber als Diener oder Dienerin für Andere hingeben - das ist Gottes Mission.
    Wahre Leiterschaft und Spiritualität ergänzen sich: sie nähren sich gegenseitig und sind gemeinsam effektiver. Der Prozess von SLI, miteinander Seite an Seite vorwärts zu gehen, fördert das Wachstum in beiden Bereichen.
    Wir akzeptieren, dass wir ohne geistliche Selbstdisziplin und Selbstaufgabe nicht dienende Leitende werden können.
    Wir müssen dem Bild Christi ähnlicher werden, wenn wir leiten wollen, wie Christus leitete.
    Wir müssen diese Art von gemeinsamer Leitung Seite an Seite immer wieder neu annehmen und vorleben.
    Eine Christliche Gemeinschaft schaffen und vorleben, die gemeinsam leitet und lernt.
    Ein christlicher Lebensstil  zeigt sich in der Gemeinschaft; denn nur in Gemeinschaft können wir ein deutlicheres Bild von Christus erkennen. Jede Persönlichkeit reflektiert einen besonderen Aspekt Gottes. Diese Unterschiedlichkeit offenbart erst in der Einheit der Verschiedenheit ein ganzheitlicheres Bild von Gottes Natur und seiner Güte.
    Es gibt keine Glieder, die vom Leib Christi getrennt leben können.
    Kein Dienst, den jemand tut und keine einzige Person ist unwichtig.
    Kein Dienst ist zu klein oder zu gross.
    Unsere Berufung ist es, Glaubende, Leitende, Dienste für Gott und sogar SLI selber zu vervielfältigen.
    Unsere Berufung ist es zu lernen: immer wieder neu entdecken, andauernd verbessern, immer wieder neu fokussieren.
    So wie Eisen Eisen schärft, so sollten Christen danach streben, einander vollkommen zu lieben - für Christus. SLI lebt ein Modell christlicher Gemeinschaft vor, in dem Teilnehmende lernen und geistlich reifen können. Sie werden sich so weit entwickeln, dass sie diese echte Art von Gemeinschaft multiplizieren und ein Leben dauernden Lernens leben.
    Umgebungen schaffen, die zu Veränderung ermutigen
    Eine Umgebung, in der Verwandlung und Transformation möglich sind, ist ein sicherer Ort für Wachstum. Das bedeutet...
    Wir fühlen uns nicht verurteilt, aber wir fühlen uns jemandem gegenüber verantwortlich,
    Wir fühlen uns nicht unnütz, aber wir spüren, dass wir ein Potenzial haben zu wachsen,
    Wir fühlen uns nicht unfähig, aber wir erkennen unsere Schwächen und schliessen uns mit Anderen zusammen: gemeinsam erlauben wir es Christus, uns zu verändern, so dass wir zu geistlich Leitenden heran wachsen.
    Wir müssen diese Art von Umgebung so intensiv kennen und erleben, dass wir sie weiter geben und an anderen Orten reproduzieren können.
    Eine Umgebung, die Verwandlung ermöglicht, fördert unsere Bereitschaft, gute Risiken einzugehen und zu wachsen.  Diese Art Umgebung enthält Aspekte von verbindlichen Gruppen mit gegenseitiger Verantwortlichkeit, lernenden Gruppen und planenden Gruppen.
    Der Heilige Geist benutzt unseren Prozess des Seite-an-Seite-Gehens, um Menschen so zu verwandeln, dass sie ihre Welt verändern.
    Prozesse einführen, die Frucht hervorbringen
    Unsere Betonung liegt nicht auf Inhalten oder Antworten, sondern auf Prozessen, die Adaptation und Überwinden von Schwierigkeiten fördern. Wir haben erkannt, dass unsere heutigen richtigen Antworten oft genug die Fehler von Morgen sind. Deshalb sind uns Prozesse und Fragen viel wichtiger als kurzfristige Antworten und schnelle Korrekturen. Bei uns geht es nicht darum, Hungrigen einen Fisch zu geben, sondern darum, sie das Fischen zu lehren.
    Leiterinnen und Leiter bei SLI legen das Gewicht auf Coaching, nicht auf das Lehren. Ähnlich wie bei Jesus geht es in ihrem Unterricht viel eher um Fragen als um Vorträge.
    Dieser Leitungsstil wird so gelebt und gelernt, dass Teilnehmende ihn selber reproduzieren und weiter geben können.

© 2016 Spiritual Leadership, Inc. All rights reserved